2006-2010 Firmen-Neubau

Ein Grundstück, das keine Träume offen lässt.

Die räumliche Kapazitätsgrenze war erreicht. 2003 wurde deshalb die Entscheidung für den Neubau einer komplett neuen Firmenzentrale am Standort Berlin-Spandau getroffen. Die Fertigstellung und der Umzug fanden dann im Sommer 2007 statt.
Einfach wie geschaffen zur Realisierung großer Pläne. Die Gewerbefläche mit 17.000 m² war zwar deutlich über der Planung, aber wenn sich das Wachstum der letzten 10 Jahre fortsetzt... Zwei weitere Bauabschnitte für die nächsten Jahr(zehnt)e wurden vom Architekten bereits berücksichtigt.

Architektur

Aufgabe für den Architekten war es, ein modernes Gebäude zu planen, das den High-Tech-Charakter des Unternehmens unterstreicht. Wert gelegt wurde auf gute Kommunikationsmöglichkeiten und kurze Wege zwischen Mitarbeitern und Abteilungen.





Bürogebäude
Beim Betreten des Gebäudes gelangt der Besucher in ein lichtdurchflutetes Atrium, das alle Büroräume miteinander verbindet. Ein Verbindungstrakt schafft den Übergang vom Bürogebäude zum Produktionsgebäude, welches sich im hinteren Bereich befindet.



Produktionshalle
Auf insgesamt 2.000 m² wurde eine vierfache Fertigungskapazität mit vielen neuen Fertigungslinien aufgebaut. Die Halle wurde so konzipiert, dass die Maschinenaufstellung in der Reihenfolge der Produktionsprozesse erfolgen kann. Lange Laufwege gibt es nicht. Es ist genug Platz für weitere Maschinen und Anlagen vorgesehen.

Größe

 Alt  Neubau  Zukunft möglich  
Grundstück    17.000 m²    
Bürofläche  400 m²  1.000 m²  3.000 m²  
Produktionsfläche  900 m²  2.000 m²  6.000 m²  
Kapazitäten Panel/ Tag  12 m² (85 Nutzen)  48 m² (350 Nutzen)    

Investitionen & Nebenkosten

Investitionen  Höhe in Mio. EUR  
Grundstück  0,8  
Bau  3,5  
Maschinen & Einrichtung  2,5  
Zwischensumme  6,8  
Nebenkosten    
Finanzierungs-Nebenkosten  0,4  
Zinsen  2,8  
Gesamtsumme  10,0  

Arbeitsplätze

Das Projekt „Neue Betriebsstätte“ 2006/2007 schafft viele neue Arbeitsplätze. Geplant waren 22 neue Arbeitsplätze, jedoch zeichnete sich während der Projektphase (Stand April/06) bereits ab, dass sogar über 50 neue Arbeitsplätze entstehen werden.
Darüber hinaus ist der Neubau so ausgelegt, dass bei weiterem Wachstum neue Anbauten entstehen können, mit entsprechend positiven Auswirkungen auf die Zahl der Arbeitsplätze.

 

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Guido Strehl
Assistent des Vorstands
(030) 351 788-225
strehlcontag.de